Bedeutet gut für die Umwelt auch schlecht für den Geldbeutel?

Ein relativ neuer englischer Ausdruck geistert durch die Presse “Corporate Social Responsibility” oder kurz CSR – für viele bezieht sich dieser nur auf den Schutz der Umwelt. Vielen Unternehmen ist dieser Begriff bereits bekannt, doch die Unsicherheit, was dieser Ausdruck betitelt ist relativ groß. Kurz gesagt: CSR ist die gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens nachhaltig zu wirtschaften. Hierbei geht es nicht nur um den Umweltschutz, sondern um alle sozialen, ökologischen und ökonomischen Belange, die in einem Unternehmen anfallen.

Statt nun die international anerkannten Referenzdokumente zu nennen, möchten wir das Ganze auf die Basis herunterbrechen: faire Geschäftspraktiken, mitarbeiterorientierte Arbeitspolitik, die bewusste und sparsame Nutzung von natürlichen Ressourcen, bewusstes Umgehen mit Energie. Mit anderen Worten: Es geht bei CSR nicht einfach um die Umwelt, wie der klangvolle englische Ausdruck vielerorts übersetzt wird, sondern um einiges mehr. Das Wichtige ist, dass es nicht um den einen richtigen Weg geht, sondern dass die Unternehmen -egal ob das kleinste Handwerkerunternehmen von nebenan oder der Milliarden-Großkonzern im Zentrum der Großstadt- selbst entscheiden, auf welchem Weg sie sich verantwortlich zeigen möchten. Dabei geht es natürlich auch um den klaren Bezug zum eigenen Geschäft.

Und was habe ich davon?

Und jetzt kommt natürlich die große Frage auf, die sich gerade Unternehmen stellen müssen, um erfolgreich zu sein: Was habe ich davon? Eigennutz ist für Unternehmen wichtig und damit sollte auch CSR kein Gewinn schmälernder Luxus, sondern ein profitables Geschäft sein. Und so ist es, es geht nicht nur um ethische und moralische Grundsätze dem das Unternehmen folgt, sondern auch um Werte wie Reputation, Effizienz, Risikominimierung und Innovation. Nachhaltigkeit ist auch für langfristige Anleger ein guter Motor, um sich für die Investition in ein Unternehmen zu entscheiden. Denn das bedeutet häufig, dass man auf die Eventualitäten des wirtschaftlichen Wandels vorbereitet ist.

Alles für Umwelt & Umfeld

CSR lebt von Energie- und damit Kosteneffizienz, einem guten Arbeitssicherheitsmanagement, Ressourceneffizienz und damit im weitesten Sinne allem, was Sie für sich und Ihre Umwelt tun können. Wenn Sie damit auch noch Ihre Reputation steigern und es für das Marketing nutzen können, sollten Sie auch das restliche Marketing unter diesem Vorzeichen laufen lassen. Extern und intern. Dazu gehören dann auch umweltbewusstes und nachhaltiges Werbe- und Büromaterial. Ihre Umwelt und Ihr Umfeld wird es Ihnen danken!

By | 2017-02-16T11:30:59+00:00 17 February 2017|Auffallen!|